Eine verbesserte Balance durch asymmetrische Yogahaltungen

08.09.2019, 13-16 Uhr

In dieser Yoga-Extra-Stunde – zur verbesserten Balance durch asymmetrische Yogahaltungen – werden wir eine Vielzahl asymmetrischer Yogahaltungen üben. Zur Umsetzung dieser asymmetrischen Haltungen, schauen wir genauer auf unsere Ausrichtung, die Übergänge und das Verweilen in ihnen. 

Vor allem asymmetrische Standhaltungen verlangen hohe Achtsamkeit und legen den Grundstein für wertvolle Zentrierung und einer verbesserten Balance. Diese benötigen wir u.a. bei Umkehrhaltungen oder Armbalancehaltungen. 

Die neue gewonnene Balance beider Körperhälften vermittelt uns ein vertrautes Gefühl von Erdung, Sicherheit und Harmonie. Mit den gesammelten Erfahrungen bereichern wir nicht nur unser Yoga, sondern wir können den Hochs und Tiefs des Alltags besser und resoluter gegenüberstehen. 

Denn wir alle wissen, dass es im Leben einen immer wiederkehrenden Wechsel zwischen den Gegensätze gibt. 

Ha-Tha, Yin-Yang, Sonne-Mond, Tag-Nacht oder Freude-Ärger stehen für solche Gegensätze. Je nach Situation, fühlen wir uns mal mehr oder weniger stark von diesen angezogen, abhängig davon was uns gerade fehlt oder im Leben widerfährt. Verweilen wir aber zu lang bei einem Pol, dann vernachlässigen wir automatisch den anderen. Mit Hilfe einer geduldigen und wachsenden Yogapraxis lernen wir zu Beobachten bzw. Innezuhalten, wann gewechselt bzw. losgelassen werden sollte.

Freut euch auf eine bewegte, lehrreiche und interessante Yogapraxis, die uns wahrlich mehr ausgleichen und zentrieren wird.

Termin: 
08.09.2019, 13.00-16.00 Uhr

Ort: 
Yogawaves – 
Studio für Yoga-Flow Dresden
Förstereistraße 25
01099 Dresden

Investitionen: 
38,00 EUR pro Teilnehmer

Teilnehmer:     
min. 10 – max. 15 Personen

Ich freue mich auf Deine Anmeldung.

Anfragen und Reservierung bei:
Sven Schmieder – Yogaleicht
E-Mail: info (at) yogaleicht.de
Telefon: 0162 6529422

Yogaleicht Sven Schmieder 131